Igor Shelest

Vor meiner Bekehrung war ich Hippie. Ich war ca. 14 Jahre alt. Ich hatte meine Hauptidole: John Lennon, Paul McCartney, Jim Morrison. Mit 16 Jahren habe ich schon Marihuana geraucht,mit 17 Jahren habe ich harte Drogen genommen. Ein paar Jahre später hat meine Hippie-Lebenseinstellung in mir Interesse für Ostreligionen geweckt: Ich habe versucht zu meditieren, Gedanken zu lesen usw. Als ich 20 Jahre alt war, hatte ich außer Kokain, Amphetamin und Heroin auch LSD  genommen. Da ich einen starken Wunsch hatte berühmt zu werden, habe ich versucht das Gesetz der Berühmtheit in der geistlichen Welt zu finden. Und zu meiner großen Enttäuschung habe ich es gefunden: Aber statt des gesuchten Gottes habe ich den Teufel getroffen.

Am 13 Januar 2003 kam der Teufel zu mir und sagte, dass ich ihm meine Seele bereits verkauft habe. Da ich auf keinen Fall wollte, dass meine Seele ihm gehört, bin ich in der Psychiatrischen Klinik gelandet. Aber alle meine Versuche, den Teufel zu besiegen, waren sinnlos, solange ich nicht Jesus persönlich begegnet war.

Am 03 Oktober 2004 habe ich Jesus als meinen persönlichen Erretter angenommen, der mich fast augenblicklich von Drogen, Zigaretten und Alkohol befreit und meine Seele vom Teufel mit Seinem eigenen Blut erkauft und mir zurück gegeben hat, damit ich Gott dienen konnte. Im Januar 2005 wurde ich getauft.

Seit meiner Bekehrung habe ich schon vielen Menschen mein Zeugnis erzählt. Ebenso habe ich angefangen, aktiv mit meiner Kirche an Evangelisationen teilzunehmen und im Lobpreis Team zu spielen. Im Jahr 2006 habe ich die Mission „Juden für Jesus“ kennengelernt. Seitdem bin ich bei ihren Evangelisationen aktiv.

Mir gefällt es, Evangelist und Missionar zu sein. Ich wünsche jedem von euch, Jesus Christus als den persönlichen Erretter anzunehmen. Gottes Segen!