Ich verlorn meinen Gott

Sie überlebte den Holocaust und wurde als Teenager aus einem Konzentrationslager befreit. Sie wurde von einer christlichen Familie aufgenommen, aber bewahrte immer ihre jüdische Identität. Doch etwas, was nicht überlebte, war ihr Glaube an Gott. Shoshanna fuhr damit fort, ein unglaublich normales Leben zu führen. Wir trafen uns in einer Sprachlerngruppe, und sie war überrascht zu erfahren, dass ich an Jesus glaube.

„Was hat Sie dazu gebracht, das zu glauben?!“ fragte sie.

Ich schlug vor, dass wir uns besser privat treffen sollten, und sie stimmte zu. Ich entdeckte, dass der Herr dabei war, ihr Herz vorzubereiten, als sie mir erzählte, dass ein christliches Paar sie gelegentlich besuche und ihr immer von Jeschua (Jesus) berichte. Es war ein wundervolles Vorrecht, ihr das Glaubenszeugnis meines Vaters mitzuteilen und Jesaja 53 vorzulesen. Jedoch sie bestand darauf, dass der Glaube an Jeschua unvereinbar sei mit dem Jüdisch Sein, und sie wolle den Glauben ihrer Eltern ehren.

Bitte beten Sie dafür, dass der Herr das Herz dieser wunderschönen alten Dame erweicht, die Er durch so vieles erhalten hat, und dass sie bald an Ihn glauben wird.

*Nicht ihre wirklischer Namen