“Das Gute, das Böse, und das Ungesäuerte”

Wir werden mit der Familie und mit Freunden am Esstisch sitzen, um uns daran zu erinnern und zu erfreuen, wie der Herr uns auf wundersame Weise aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat. Und diejenigen von uns, die wir zum Glauben an Jesus als unseren Messias gekommen sind, freuen uns sogar noch mehr über die Freiheit von Sünde und das neue Leben, das Er uns gegeben hat. Was Jesus an Pessach getan hat, um uns zu erlösen, erfüllt uns mit tiefer Ehrfurcht und ungeheurer Dankbarkeit.

der perfekte Zeitpunkt und die perfekte Saison

Mir wurde gesagt, das Pessach Fest sei das am meisten gefeierte Fest in der jüdischen Gemeinschaft weltweit. Somit ist es der perfekte Zeitpunkt und die perfekte Saison, um mit jüdischen Menschen, die den Messias noch nicht kennen, Kontakt aufzunehmen und ihnen mitzuteilen, wie Jesus das Pessach erfüllt hat. Tatsächlich sprechen unsere Juden für Jesus Missionare während dieser Saison häufig in Kirchengemeinden darüber, wie der Tod und die Auferstehung Christi in dem Pessach Seder Festmahl symbolisiert sind. Wenn Sie noch nie an einer solchen Präsentation teilgenommen und aus erster Hand erfahren haben, wie wir als jüdische Gläubige an Jesus das Pessach Wunder feiern, lade ich Sie ein, eine Gemeinde in Ihrer Nähe zu suchen, wo solch ein Sederabend stattfindet. Das ist nicht nur eine kulturelle und geistliche Erfahrung, die jeder genießen kann, es ist auch eine großartige Gelegenheit, solche einzuladen, die suchend und offen sind gegenüber der Möglichkeit, dass Jesus der versprochene Messias ist.

Wenn ich mit meiner Familie am Seder Festmahl sitze, denke ich oft über die ersten Jünger nach, und darüber, wie es gewesen wäre, an Jesu Seite an einem Pessach Seder teilzunehmen. Ich bin sicher, sie saßen in Verwunderung und nahmen diesen Moment in sich auf; Matze brechen und damit harmonierende uralte Gebete zusammen mit dem Messias in ihrer Mitte. Und dennoch lädt der Herr uns als Gläubige jedes Mal, wenn wir am Heiligen Abendmahl teilnehmen, zu diesem Pessach Mahl ein; das Trinken des Weines und das Essen des Brotes in Erinnerung an Ihn und den Bund, der in Seinem Blut angeboten wird.

Ich hoffe, dass Sie ein gesegnetes Pessach und einen frohen Auferstehungstag haben und bete, dass wir alle in dieser Saison mit so viel Ehrfurcht und Begeisterung zum Abendmahlstisch kommen, als wenn Jesus anwesend wäre, denn schließlich ist Er Immanuel – „Gott mit uns“.

Dan Sered

Geschäftsführer von Juden für Jesus